Athletenforum und Mitteilungsblatt

17.10.2019 22:59

Schweinfurt, 13.10.2019 - 30. Werfertag beim TV Jahn Schweinfurt

Kugel, Diskus, Speer


Foto bereitgestellt von Dietmar Keller

Im familieren Kreis wetteiferten 58 Athletinnen und Athleten, darunter 17 Senioren, um gute Leistungen.
 
Dietmar Keller (im Foto vorne rechts) war vor Ort und berichtete: "Die Werfer - Wettkämpfe am Ende der LA - Saison bieten nicht nur Möglichkeiten der Ergebnisverbesserungen für den Bereich der Jahres - Bestenlisten. Sie bieten interessanterweise auch die Möglichkeit, dass sich Spezialisten schon mal auf anderes Terrain begeben. So lieferte bspw. Edgar Wittmann (blaues Trikot), der deutscher Meister im Hochsprung 2019 in der AK M75, auch hervorragende Ergebnisse ab in den Sportarten KUGEL, DISKUS und SPEER. Und was Georg Ortloff (rotes Trikot) angeht, so war er sicherlich letztmalig mit schweren Gewichten im Ring. Im nächsten Jahr kann er sich in der AK M70 zeigen. Da gibt's dann etwas leichtere Gewichte."

 

14.10.2019 10:00

 
Debbie SCHÖNEBORN und Hendrik PFEIFFER (© A.H)

Maike SCHÖN (1. W30) und Erik HILLE (1. M30) ( © A.H)

RheinEnergie Marathon Köln - Auch ohne teure Stars ein Erlebnis!

Pünktlich um 10 Uhr, am Sonntag dem 13. Oktober 2019, startete der Marathon in Deutz am rechten Rheinufer. Über die Deutzer Brücke führte der Lauf auf die linke Rheinseite, um nach Ausflügen in mehrere Kölner Viertel in Domnähe zu enden. Bei den Männern gewannen Hendrick Pfeiffer und bei den Frauen Debbie Schöneborn, die Schwester von Olympiasiegerin Lena Schöneborn. Dahinter behaupteten sich mit Erik Hille und Maike Schön jeweils ein Marathonläufer der Altersklasse M30 und eine Läuferin der Gruppe W30.

    1.  Hendrik PFEIFFER  1. M  1. MHK  2:15:19 TV Wattenscheid 01
    2.  Erik HILLE  2. M  1. M30  2:18:32 LG Telis Finanz Regensburg

    4.    Debbie SCHÖNEBORN  1. W  1. WHK  2:31:18 LG Nord Berlin
    25.   Maike SCHÖN  2. W  1. W30  2:48:33 LAZ Puma Rhein-Sieg

4380 Marathon-Finisher erreichten das Ziel am Dom, der letzte nach 6:12:15. Viele Besucher säumten vor allem auf den zentralen Plätzen wie Rudolf- und Friesenplatz die Strecke, unterhalten von Musikgruppen. Noch morgens früh verhießen Gewitter rund um Köln nichts Gutes. Doch rechtzeitig verzogen sich die Wolken und Sonnenschein sorgte für Temperaturen um die 20°C, für einige bereits etwas zu viel des Guten.
Der Köln-Marathon gilt als fünftgrößter Marathon Deutschlands. Seit 1997 fand er ununterbrochen jährlich statt.

13.10.2019 08:00

DLV-News von den WM in Doha: "Katharina Trost verabschiedet sich nach dem 800-Meter-Halbfinale von der WM. ... In 2:01,77 Minuten wurde sie im ersten von drei Halbfinales Siebte. .. Sie lief die sechstschnellste Zeit ihrer bisherigen Karriere."

Quelle: https://www.leichtathletik.de/news/news/detail/72103-HF-800m-Frauen

Eva Trost (W50), die Mutter der 800-Meter-Läuferin Katharina Trost (LG Stadtwerke München), wurde bei den Europameisterschaften in Venetien als Mittelstrecklerin des Jahres 2018 der EMA geehrt. Eva, mit 2:12.50 min 800m-Weltrekordhalterin W50, zeigte auch 2019 ihre Spitzenstellung durch EM-Siege über 800m (W50) in 2:22.30 und 1500m. Bei den Deutschen Meisterschaften in Berlin fieberte Eva von der Tribüne aus beim 800m-Lauf ihrer Tochter mit. Zu diesem Zeitpunkt hatte Katharina die Qualifikation für die WM in Doha noch nicht in der Tasche.


Foto a): © A.H. EMA BEST MASTERS AWARD 2018 Middle Distance

Fotos A.H: E.T.  b) Zuschauerin bei den DM in Berlin -  c) Europameisterin (800m, 1500m) -  d) Warten auf den Start der 4x400m-Staffel (Platz 2)

11.10.2019 13:39

Die ersten Anmeldungen zum 8. Stendaler Hanse-Cup vom 22. - 24. Mai 2020 liegen bereits vor.

Hinweise zur Anmeldung liefert die Seite "Wettkampfunterlagen".

Zur WEB-Seite des Stendaler Hanse-Cups: https://www.stendaler-hanse-cup.de/

10.10.2019 20:32

EMA veröffentlichte auf der Hompage eine umfangreiche Fotogallerie zu den Leichtathletik-Europameisterschaften der Senioren in Venetien. Die Fotos hat Alfred Hermes aufgenommen und zusammengestellt. In der Sammlung sind eine Reihe von Fotos nicht mehr aufgenommen worden, die bereits in EMA-Berichten präsentiert worden sind. Die Gallerie wird nicht allen Wettkampfarten gerecht, da häufig Wettkämpfe parallel in unterschiedlichen Stadien oder Wettkampforten stattfanden. Alfred Hermes musste somit jeweils persönliche Entscheidungen zur fotographischen Begleitung treffen und Prioritäten setzen. So blieb auf Grund von Zeitüberschneidungen leider die bildliche Dokumentation der Diskuswettkämpfe auf der Strecke: "Das wird bei den nächsten internationalen Wettkämpfen nachgeholt".

Die Gallerie gliedert sich wie folgt:

Zum Umgang mit der Gallerie
Klicken Sie auf den Link im Menü! Es erscheint ein Foto zur entsprechenden Kategorie. Wenn Sie das Foto anklicken, gelangen Sie in die optimale Menüführung.


 

08.10.2019 08:00

Das erste Foto zeigt die vier Europameister nach der 4x100m-Staffel. Es handelte sich sozusagen um das Vorspiel zum 4x400m-M85-Weltrekord Tags danach. Herbert E. Müller hatte bereits im Vorfeld der Europameisterschaften das Erfolgsteam zusammengetrommelt. Dabei wäre das Projekt fast gescheitert. Zwei Wochen vor Beginn der Wettkämpfe in Jesolo und Caorle überfielen Edi Bscheid im Training große Schmerzen in der Achillessehne. Trotz ärztlicher Hilfe ließen sich die Schmerzen bis zu den Wettkämpfen nicht mehr vollständig ausschalten. Stabilisiert durch einen Zinkleimverband biss Edi die Zähne zusammen und rettete das Vorhaben "Weltrekord".

Obwohl „Senior“ in seiner Altersklasse M85 demonstrierte Herbert E. Müller (LAV Bayer Uerdingen/Dormagen) zwei Monate vor seinem 90. Geburtstag beeindruckende M85-Siege in den 200m-, 400m- und 800m-Wettkämpfen, sowie mit den Staffeln 4x100m und 4x400m. Silber über 1500m und Bronze über 100m brachten ihm insgesamt sieben Medaillen.

Friedrich Ingenrieth (LAV Bayer Uerdingen/Dormagen) wie Herbert Teilnehmer beider Gold-Staffeln, lief in Einzelwettkämpfen über 200m zu Silber und über 400m zu Bronze. Seine Bilanz: Zwei Gold-, eine Silber- und eine Bronzemedaille.

Armin Zosel (TSV 1862 Radeburg e.V.) gewann zu seinen Goldmedaillen in den Staffeln eine Silbermedaille im 5000m-Lauf.

Edi Bscheid (TSV Unterhaching) konzentrierte sich auf die Staffeln.

Deutsche Staffeldominanz in den hohen Altersgruppen

Zusammen mit den 85-Jährigen starteten die M80- und M75-Staffelteams. Die "jüngeren"  deutschen Staffeln der Gruppe  liefen ebenfalls auf Platz eins. In M80 hießen die Europameister KLAUDER Gerhard (LG LKR Aschaffenburg) - NEHREN Adolf (LA TuS Mayen)- BECKERING Hermann (SpVg Ahorn) - KLAUS Willi (ESV LOK Potsdam). In M75 lieferten sich die Deutschen in der Besetzung KRAEMER Hartmut (DJK Käfertal-Waldhof) - KNORR Hartmann (LG Alsternord Hamburg) - KECK Heinz (LG Alsternord Hamburg) - ADORF Friedhelm (LG Rhein-Wied) und die Briten ein spannendes Rennen, das mit hauchdünnem (24 hundertstel Sek,) Vorsprung die Deutschen für sich entschieden. Die Fotos vermitteln einen Teil der Spannung beim Zieleinlauf. Friedhelm Adorf bäumte sich 10 Meter vor dem Ziel gegen den Briten Winston Laing auf, der ihn zu überholen drohte und rettete den Sieg.

Fotos von Alfred Hermes (A.H). (Vergrößerung durch Anklicken).

07.10.2019 08:00

Am vorletzten Wettkampftag der EMAC in Venetien trumpfte die deutsche 4x100m-Staffel der Gruppe W75 mit einem Europarekord auf. Gute Leistungen  im 100m-Finale hatten den Erfolg bereits angedeutet.

Schlussläuferin Hanne Venn (TV Bedburg) blickte vor dem Staffellauf bereits auf den Siege in der Sprintstrecke 100m zurück. Im Weitsprung spielten ihr gewisse Umstände einen Streich, über die sie im Nachhinhein herzlich lachen konnte. Nach einem Wolkenbruch versperrte ihr ein See vor dem Eingang ins Stadion von Caorle den Zugang (Foto am Ende des Artikels von A-K. E). Hektisch beschloss sie, barfuß durch die Riesenpfütze zu waten, als ein barmherziger Sportskamerad beschloss, sie zu stützen, um sie vor möglichem Umknicken in dem schmuddeligen Gewässer zu bewahren. Der Regen hatte auch die Sprunggrube unter Wasser gesetzt, so dass der Start verschoben wurde. Der Sand war beim Wettkampf immer noch feucht. Hannes Probesprung zog ihr sozusagen die Schuhe aus. Als sie die Grube verließ, löste sich die Sohle ihres Schuhes. Entnervt beendete sie den Wettkampf, fand aber gleich danach ihren Optimismus wieder: "Wer weiß, wozu es gut ist im Hinblick auf die 200m und die Staffel. Im Weitsprung kann man sich leicht verletzen!" . Und es war gut. Sie wurde auch 200m-Europameisterin und W75-Europameisterin in der 4x100m-Staffel samt Europarekord. Die drei Goldmedaillen bleiben ihr wohl immer im Zusammenhang mit der abgelösten Schuhsole in Erinnerung.

Helgard Houben (Solinger LC) war dritte Läuferin der Rekordstaffel. Sie hatte sich bei den Meisterschaften international zum ersten Mal an den Siebenkampf gewagt und wurde gleich mit Bronze belohnt. Gleichzeitig verbesserte sie den deutschen W75-Rekord auf 4440 Punkte. Im Dreisprung sicherte sie sich Silber und kassierte mit dem Staffelsieg den vollständigen Medaillensatz Gold, Silber und Bronze.

Vroni Lay (LG Filder) und Anne-Kathrin Eriksen (LG Braunschweig) belegten im 100m-Finale die Plätze vier und sechs. Beide nahmen am Weitsprung teil und Anne-Kathrin zusätzlich am Diskuswurf.

1 | 2 | 3 | 4 | 5 >>

Zur Ansicht der vollständigen Beiträge samt Fotos und Links ist die jeweilige Überschrift anzuklicken. Zurück führt der Menüpunkt Startseite oder der Linkspfeil ( im Navigator.
athletics30+ / Leichtathletik über 30

Impressum

Neuigkeiten

17.06.2019 14:29

27. bis 29 März 2020 Berglauf - Madeira
2. bis 5. April 2012, Straßenlauf, Gehen, Cross - Madeira

[# EMA-Info]

12.04.2019 10:04

Logo venice r

5. bis 15. September 2019

<< 1 | 2

Kontakt